Grüß Gott in Königsdorf, © Eduard Hieke
Rundtour: Lenggries-Gaißach-Bad Tölz und über Wackersberg zurück
mehr

Rundtour: Lenggries-Gaißach-Bad Tölz und über Wackersberg zurück

Rad, Radfahren | Schwierigkeit: leicht

Eine schöne Halbtagestour, die Spaß macht. Auf der Strecke können Sie die Landschaft genießen, kulturelle Sehenswürdigkeiten besuchen und in traditionelle Wirtshäuser einkehren!

Tourdaten

  • Ausgangspunkt: Lenggries Bahnhof
  • Endpunkt: Lenggries Bahnhof
  • Schwierigkeit:leicht
  • Strecke:24.742 km
  • Dauer:3:00 h
  • Aufstieg:349 hm
  • Abstieg:349 hm

Beste Jahreszeit

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Zunächst führt Sie diese schöne Radtour flussabwärts der Isar durch Lenggries und entlang des Steinbachs nach Gaißach und weiter nach Bad Tölz. Hier fahren Sie direkt durch die schöne historische Altstadt, können dort verweilen und haben Möglichkeiten zur Einkehr. Nach der Isarbrücke in Bad Tölz fahren Sie in Richtung „Badeteil“ über Wackersberg (Einkehrmöglichkeit) zurück nach Lenggries. Der Isarwinkel mit seinem Flusslauf ist ein besonders schöner Landschaftsstrich, in dem das Radfahren jede Menge Spaß macht. Die Natur auf dem Rad zu genießen ist ein einmaliges Erlebnis! Zurück in Lenggries, können Sie die Tour kulinarisch ausklingen lassen oder schlendern Sie durch die Marktstraße mit ihren vielen Geschäften und der St. Jakobs-Kirche.

Fahrradtour von Lenggries nach Bad Tölz, © Tourismus Lenggries, Adrian Greiter
Gut Bohmerhof., © Outdooractive Redaktion
Ein Blick auf Wackersberg., © Outdooractive Redaktion
Achselköpfe und Brauneck und der Isarradweg., © Outdooractive Redaktion
Ein Blick auf die Isar., © Outdooractive Redaktion

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Lenggries, unserem Ausgangspunkt, geht es zunächst zum Rathausplatz und weiter zur Geiersteinstraße, Richtung Erlebnisbad Isarwelle. Wir biegen ab auf die Goethestraße und radeln leicht bergab zum Leitenweg. Auf dem Leitenweg geht es rechts in den Weg Am Ried hinein dessen Verlängerung wir über Wiesen zum Tratenbachsteg folgen. Man überquert den Tratenbach und fährt weiter auf dem Feldweg nach Unterluß und Steinbach. Am Steinbachufer geht es rechts den Wirtschaftsweg flußaufwärts. Nach circa zwei km überquert man Steinbach und fährt ungefähr einen km weiter bergauf. Danach biegen wir nach links zur Teerstraße ab und radeln Richtung Untermberg und Gaißach. Auf der wenig befahrenen Straße Richtung Gaißach Mühl biegt man dann zum Dorf Gaißach ein. Von dort aus kommt man, der Beschilderung nach Bad Tölz folgend, zur Marktstraße - der Fußgängerzone in Bad Tölz. Hier kann man einkehren und evtl. den Ausblick vom Kalvarienberg genießen, der rechts oberhalb liegt. In Bad Tölz fahren wir über die Isarbrücke und zum Stadtteil Badeteil bergan. Auf der Schützenstraße fahren wir am Krankenhaus vorbei und biegen in die Wackersberger Straße ein, die bergan nach Wackersberg führt. Im Dorf Wackersberg geht es Richtung Waldherrnalm nach Steinbach und weiter nach Arzbach. Von hier fährt man über den Höhenweg zurück nach Lenggries (Alternativ von Arzbach am Isarufer nach Lenggries).

Autor: Gästeinfo Lenggries

Anfahrt, Parken, ÖPNV

Anfahrt

Von München auf der A8 bis zur Ausfahrt "Holzkirchen" von dort aus weiter nach Bad Tölz und über die B 13 nach Lenggries

Parken

Isarparkplatz, Lenggries

Öffentliche Verkehrsmittel

Von München mit dem Zug (BRB) nach Lenggries

Sicherheitshinweis & Ausrüstung

Sicherheitshinweise

Fußgänger beachten!

"Die in dieser Karte aufgeführten Radtouren erstrecken sich überwiegend auf öffentliche Straßen und Wege (u.a. Feld- u. Waldwege), teilweise aber auch auf Privatwege. Privatwege - die sich zum Radfahren eignen - unterfallen dem naturschutzrechtlichen Betretungs- bzw. Benutzungsrecht, wonach neben dem Wandern auch das Radfahren grundsätzlich erlaubt ist. Stellen Sie bitte zur ihrer eigenen Sicherheit - aber auch zur Sicherheit Dritter - ihre Fahrweise entsprechend dem jeweiligen Wegezustand so ein, dass Sie weder sich noch andere gefährden. Insbesondere auf Forst- und Wirtschaftswegen bzw. Bergwegen hat sich der Benutzer auf unebene Schotter- und Sanddecken, unbefestigte Bankette, Geröll, Eintiefungen und Setzungen durch Wasserrinnen, Feuchtstellen, Gewitterregen sowie durch Fahrzeuge, Verschmutzungen durch landwirtschaftliche Fahrzeuge usw., einzustellen".